Klientenzentrierte Gesprächsführung

Diese Fachausbildung ist geeignet für:
  • Heilpraktiker, die ihren Tätigkeitsbereich im psychotherapeutischen Bereich erweitern möchten
  • Erzieherinnen und Pädagogen, oder Menschen in sozialen Berufen, die sich in Gesprächsführung weiterbilden möchten
  • Therapeuten, die ihre Arbeitsweise üben, stärken und erweitern möchten
  • Menschen, die sich für eine therapeutische Ausbildung interessieren und erst mit einem kleinen Ausbildungsbereich anfangen möchten
In dieser Ausbildung werden Ihnen die Grundlagen der therapeutischen Gesprächsführung, orientiert an dem humanistischen Ansatz des Psychologen Carl Rogers (Klientenzentrierte Gesprächsführung) vermittelt. Neben der notwendigen Theorie üben die Teilnehmer in der Therapeutenrolle untereinander das praktische Umsetzen der Gesprächsführung und der ausgewählten therapeutischen Interventionen. Im geschützten Rahmen der Ausbildungsgruppe sammeln Sie praxisorientierte Erfahrungen in der Therapeutenfunktion. Ziel ist der Aufbau der Klientenzentrierten Haltung und Führungsweise und das Anwenden von gezielten therapeutischen Methoden zu bestimmten Themen, sowie die Entscheidungsfähigkeit und der sichere Umgang mit schwierigen Situationen im therapeutischen Setting.

Inhalte

  • Klientenzentrierte Gesprächsführung – Basis Theorie
  • Erstkontakt und Erstgespräch
  • Auftragsklärung
  • Anamnese erstellen
  • Führen von Einzelgesprächen
  • Problemfokus und Interventionen herausarbeiten
  • Üben von schwierigen Situationen im therapeutischen Setting
  • Umgang mit Suizidalität und Krisensituationen
  • Zielgerichtete Therapeutische Interventionen zu bestimmten Themen

Termin

5,6,7. Juli 2019
3 Tage Fr - So, jeweils 10 - 17 Uhr

Leitung

Karin Wittmann

Gebühr

390,00
Jetzt online anmelden
powered by webEdition CMS